Parken Sonstiges - Langzeitparken -Tansania

Direkt zum Seiteninhalt
- Sonstiges -

Langzeitparken in Tansania Kilimanjaro House
Sichere Parkplätze mit Comfort in Ostafrika !
Flughafentransfer mit Shabani - Kilimanjaro House Tansania
Flughafentransfer:
Den Transfer von und zu dem internationalen Airport "Kilimanjaro (JRO)"
führt überwiegend ein hier bekannter Taxifahrer (Shabani) aus.  
Shabani kennt die notwendigen Anlaufstellen, wie Geldautomaten und Versicherungen.
Sie können sich auf Ihn verlassen und bereits auf der Anfahrt vom Flughafen alles
Notwendige erledigen.

Shabani hilft zudem bei allen Gelegenheiten. Er fährt zu jeder Tages- oder Nachtzeit.
Dabei kennt er alle Supermärkte, fährt mit Ihnen Ersatzteile holen oder zu einer Reparatur.
Lassen Sie Ihr Fahrzeug in der Werkstatt, bringt er Sie zurück oder fährt Sie
termingerecht wieder hin.  Auch kann er Versicherungen (lokal und Comesa) alleine erledigen.

Die Preise sind sehr moderat. Eine Stadtfahrt (Hin- und Rückfahrt, ohne Wartezeit)
kostet z.Z. umgerechnet etwa 20 000 TSH (z.Z. 7,50 Euro)
Die Transferkosten zum internationalen Flughafen
"Kilimanjaro Airport" (JRO) betragen 70 000 TSH (z.Z. 25 Euro)

Ihre Flugzeiten teilen Sie uns bitte eine Woche vor Termin
per Mail mit. Sie werden zuverlässig abgeholt.
(Shabani steht dann mit einem Namensschild am Flughafenausgang. Wartezeit spielt keine Rolle.)

Sind Sie auf unserem Gelände ist die Taxi-Verständigung nur ein Telefonanruf
und in wenigen Minuten können Sie abfahren.


Comesa Card Langzeitparken Kilimanjaro House
Versicherungen:
In Moshi sind alle Fahrzeugversicherungen werktäglich erhältlich.
Das gilt für die Comesa-Card wie auch für eine lokale Fahrzeugversicherung.
Die Preise sind weit moderater als an der Grenze und Sie können das oft bereits auf
der Anfahrt vom Flughafen zu Ihrem Fahrzeug erledigen. Der Taxifahrer kennt sich aus.
Versicherung Tansania an einer Scheibe anzubringen.
Lokale Versicherung Tansania (an einer Scheibe anzubringen)

Hinweis zur Comesa Card: Diese gilt nur außerhalb des Landes der Ausstellung. Sie brauchen also immer noch
eine lokale Versicherung. (bekommen Sie im gleichen Büro) Achten Sie darauf, dass die von Ihnen
zu besuchenden Länder nicht gestrichen sind ! (unten rechts die Kästchen).



Straßengebühr:
In Tansania fallen monatlich 20 Dollar (umgerechnet in TSH) Straßengebühr an. Oft wird beim
Grenzübertritt nur ein Monat zuerkannt, sehr unterschiedlich an den einzelnen Grenzübergängen.
Bleiben Sie länger im Land, müssen Sie einfach die austehenden Gebühren auf der
Zulassungsstelle (Revenue) nachbezahlen. Dieses funktioniert im Bereich Moshi reibungslos.
Eine Zahlung erst bei der Ausreise macht bisher am Grenzübergang Himo ebenfalls
keine Probleme.  Allerdings mehren sich die Anzeichen,
dass ist dieses Vorgehen Probleme bereiten könnte und nicht nicht gesetzeskonform ist.

Es wird daher dringend empfohlen, vor dem Abstellen des Fahrzeugs die notwendige Straßengebühr
im Voraus zu bezahlen um auf der sicheren Seite zu sein.

Wir selbst, wie auch andere, zahlen die Straßengebühr immer für ein Jahr im Voraus,
beim Grenzübertritt in Himo.
Sie haben damit ein volles Jahr Aufenthalt mit Carnet in Tansania.
Das funktioniert dann so auch im Folgejahr (en).

Allgemeine Hinweise zur Straßengebühr:
Alle Daten werden nur noch elektronisch erfasst und sind an jeder Grenze zu Ihnen abrufbar.
Sie erhalten das oben abgebildete Formular, auf dem Ihre Zahlung vermerkt ist. Im obigen Fall sind das 245 Dollar.
Ihre Aufenthaltszeit errechnet sich nun wie folgt: 5 Dollar Ausstellungsgebühr, verbleiben 240 Dollar,
geteilt durch 20 ergeben sich 12 Monate bezahlte Straßengebühr.
Wenn Sie die Straßengebühr bezahlen, müssen Sie Ihr eigenes Fahrzeug dabeihaben !

Carnet de Passage - Grenzübertritt Lanzeitparken Tansania
Carnet de Passage
Nach tansanischem Recht sind Sie an die Ausstellungszeit des Carnets gebunden. Tatsächlich macht
man aber durchaus Ausnahmen (Moshi, Himo), in der Form, dass Sie insgesamt ein Jahr Aufenthalt nicht
überschreiten dürfen. Es bleibt also jedem selbst überlassen, ob er den sicheren Weg geht und
die Ausstellungszeit beachtet, oder ein gewisses Risiko in Kauf nimmt.
Wir selbst wechseln jedes Jahr, am Ablaufdatum des Carnets die Grenze.
Alternativ haben Sie außerdem noch die Möglichkeit, bei Ihrem Automobilclub
die Laufzeit ihres Folge-Carnets zu Ihrem Grenzübertritts-Termin beginnen zu lassen.  

Noch eine Anmerkung,
alles unter "Straßengebühr" entspricht dem neuesten Stand, 2019. Es war aber auch in den Vorjahren nicht anders.
Allerdings ist natürlich hier bekannt, dass viele mit dem oft an der Grenze eingeräumten einen Monat völlig unsicher waren,
nichts anfangen konnten und den Weg zur Revenue scheuten. Das beruht auch auf einzelnen Grenzbeamten die wohl aus
eigener Unwissenheit völlig sinnlos Druck zur Wiederausreise verbreiteten, anstatt die Leute an die Revenue zu verweisen.  
Wir empfehlen daher grundsätzlich den Grenzübergang Himo/Taveta,
dort gab es nach unserem Wissenstand bei der Aus- und Einreise noch nie Probleme.
Eine Vorauszahlung der Straßengebühr funktioniert problemlos.
Das Nachzahlen war zwar bisher möglich, wird allerdings nicht empfohlen,
da Sie dann immer dem Wohlwollen des jeweiligen Beamten ausgesetzt sind.
Sie können also in Himo am Grezübergang auch nur die Straßengebühr entrichten,
ohne Grenzübertritt. Auch das hat - sehr freundlich - bisher immer funktioniert.
Mitbringen müsssen Sie das Carnet und die erhalten Belege (siehe oben).
Die Existenz Ihres Fahrzeuges wird in Augenschein genommen.
Sie müssen dieses also dabeihaben. Ohne Fahrzeug geht es nicht.

Auch ein Fahrzeug-Grenzübertitt für das Carnet an der Straße Klimanjaro / Kenia wurde ohne wirklichen
Grenzübertritt vorgenommen. Das Auto verblieb beim Grenzer Tansania,
zu Fuß wurde in Kenia abgestempelt und zurück wieder in Tansania. Ersparnis: Visa und Versicherung in Kenia.  
Ein Versuch ist dieses auf jeden Fall wert, man spart sich quasi die komplette Tour ins Nachbarland.

Anfahrt sowie Ablauf / Fragen,
die Sie bei der Revenue beantworten müssen:

Was machen Sie in Tansania ?
Besuch von Freunden und Nationalparks.
Wo ist das Auto ?
Steht vor dem Haus.
Wie lange soll das Auto hierbleiben ?
Wir machen jetzt eine Tour in einen Nationalpark und
stellen dann das Auto ab. Danach fliegen wir nach Europa und
kommen zurück, bevor das Jahr / die Carnet-Zeit abgelaufen ist.
Wo bleibt das Auto ?
Darum kümmern wir uns jetzt, eine Adresse haben wir noch nicht.

Danach müssen Sie Ihre Gebühren entrichten, Sie bekommen Ihren Stempel in das
weisse Formular und die Sache ist erledigt.
Sie können das so jedes Jahr wiederholen.

Bis heute hat es jeder geschafft,
die Zeit zu verlängern, wie es Ihrem Wunsch entspricht.
Ein freundliches, niemals aggressives Verhalten öffnet Ihnen Türen !

Die Revenue in Moshi
finden Sie durch Zufahrt zwischen den beiden "Roundabout" auf der Strecke "Tanga - Arusha".
Sie folgen einem Schild "Revenue" das bergabwärts weist.
In dem Gebäude gehen Sie in Zimmer 8.

Camping auf dem Gelände des Kilimanjaro-Houses.
Camping:
Auf unserem Gelände können Sie gerne auch campen.

Aussenwaschbecken, Dusche und Toilette

Eine Toilette, Außenwaschbecken und Dusche steht zur Verfügung.
Ihr Fahrzeug können Sie so ausrüsten.
Wasser für Ihre Wassertanks können Sie überall auf dem Gelände kostenfrei entnehmen.
Strom, für Batterieladung oder Ihren Kühlschrank steht an jedem Platz ebenfalls kostenfrei zur Verfügung.

Für Parker je 1 Nacht bei Ankunft /Rückkehr oder Abflug frei.

Zimmer Kilimanjaro-Houses.
Gästezimmer:
Falls gewünscht, können Sie bei uns auch übernachten.
Das bietet sich besonders bei Fahrzeugabgabe oder bei Ankunft an.
(Selbstversorgung, Warmwasser ist von der Sonne abhängig.)
Auf der nahegelegenen Lodge (400 m) können Sie Gerichte
wie "Hamburger, halbes Hähnchen" u. dergleichen erhalten.

Zimmer im Kilimanjaro House - Langzeitparken
Zimmer Dusche  im Kilimanjaro House - Langzeitparken
Zimmer Außenansicht im Kilimanjaro House - Langzeitparken
Allgemeines:

Wasser und Stromverbrauch sind immer eingeschlossen. Keine zusätzlichen Kosten.
Wasserqualität: Es handelt sich offiziell um Trinkwasser mit Chlor.
Ganz unbedarft sollte man es trotzdem nicht verwenden.

Strom: Sie brauchen ein Verlängerungskabel und wir empfehlen die Verwendung einer
Niederspannungsabschaltung (vor Ort erhältlich ca. 20 Euro) wegen der hohen Stromschwankungen in Tansania.
In den Garagen hat jeder Platz eine eigene Steckdose, im Freien sind regensichere Anschlußstellen vorhanden.
Steckdosen englisch oder Schuko.

Ladegerät: Falls Sie Ihr Fahrzeug dauerhaft mit dem Stromnetz verbinden wollen,
empfehlen wir Ladegeräte für 110 - 230 V. Diese kompensieren Stromschwankungen bestens. Haben Sie ein solches Ladegerät nicht, oder das Ladegerät ist nur für 220-240 V geeigent, sollten Sie unbedingt eine Niederspannungsabschaltung verwenden.

In allen Garagen sowie im Freien liegt standardmäßig Rattengift aus um auch in sehr trockenen
Zeiten ein Eindringen zu verhindern. Nicht zu vergessen, wir sind in Afrika!

Schildkröten: Bitte achten Sie auf unsere 4 Schildkröten, die überall auf dem Gelände unterwegs sind.
"Hugo" besucht jeden Neuankömmling.

Hinweis:
Wir geben die Adressen für den Transfer oder für die Werkstatt nur weiter.
Wir verdienen daran nichts und haben auch sonst nichts davon.
Es handelt sich ausdrücklich um eine unverbindliche Hilfestellung.

Kilimanjaro House Tansania. Langzeitparken - Einfahrt.
Kilimanjaro House Tansania. Langzeitparken - Standardgaragen
Kilimanjaro House Tansania. Langzeitparken - Einzelgaragen
Kilimanjaro House Tansania. Langzeitparken - Hausschildkröte "Hugo"
Kilimanjaro House Tansania. Langzeitparken - Ansicht
Kilimanjaro House Tansania. Langzeitparken - Parkerfahrzeug
Kilimanjaro House Tansania. Langzeitparken - Freiparker
Kilimanjaro House Tansania. Langzeitparken - Einzelgarage
Kilimanjaro House Tansania. Langzeitparken - Standardgaragen
Zurück zum Seiteninhalt